Gut zu wissen

  • Südafrika liegt in der südlichen Hemisphäre, die Jahreszeiten sind den europäischen also entgegengesetzt (Frühling=Herbst, Winter=Sommer).
  • Kein Jetlag – da keine Zeitumstellung in Kapstadt (immer die europäische Sommerzeit).
  • Kapstadt liegt auf dem Breitengrad wie Neapel.
  • Mit Ausnahme der Wintermonate Juni-August herrscht das ganze Jahr ein angenehmes Reiseklima. Von Weihnachten bis Ende Februar ist Hauptsaison und das Kap touristisch überbevölkert.
  • EU Bürger und Schweizer benötigen für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum – Pass muss 6 Monate über das Rückflugsdatum hinaus gültig sein und er muss mindestens 2 leere Seiten enthalten sowie maschinenlesbar sein. Eventuell muss das Ausreiseticket gezeigt werden. Kinder unter 18 Jahre benötigen einen in englisch übersetzten Geburtenschein, Infos gibt’s unter; https://www.swiss.com / Einreisebestimmungen Südafrika (oder im Netz; Einreise Südafrika mit Kindern)
  • Die Einreise ist unkompliziert, kein Ausfüllen komplizierter Formulare.
  • In Südafrika bezahlt man mit Rand (100 Rand = ca. Fr. 7.50). 
  • Es empfiehlt sich nicht Rand in Europa zu wechseln. Bitte nicht zuviel Geld wechseln, in Südafrika bezahlt man vorwiegend mit der Kreditkarte.
  • Bargeld kann man an Automaten mit Master- oder Visacard beziehen, am Günstigen ist es mit der EC-Karte. Geld besser innerhalb der Häuser wechseln, Achtung Kartenbetrug! Lass dich nicht nach dem Geldbezug von freundlichen Leuten Tipps geben, an den Bankomat zurückzukehren um nochmals den PIN einzugeben. Wenn du nicht viel reist, melde der Kreditkartenfirma dass du nach Kapstadt geht.
  • In jedem Hotel oder Gästehaus gibt es Adapter für unsere 220 V Stecker, jedoch meistens nur für 2 Phasen.
  • Kapstadt ist die Hauptstadt des Bezirkes Westen Cape (3,5 x so gross wie die Schweiz) und ist sehr europäisch geprägt.
  • Western Cape bieten für jeden Etwas; Willst du die verschiedenen Höhepunkte mit dem Mietwagen oder Motorrad anschauen oder bist du sportlich; Golfer, Wanderer, Kitesurfer, Radfahrer oder Mountainbiker – hier wird es dir nie langweilig. Ein Muss für jeden Tierliebhaber ist eine Safari.
  • Im Grossraum Kapstadt befinden sich über 100 ausgezeichnete Gourmet Restaurant. Das Niveau ist sehr hoch und die Preise für uns sehr erschwinglich. Auch das Nachtleben hat viel zu bieten.
  • Du benötigst unbedingt einen Mietwagen, welchen wir dir gerne reservieren. In Western Cape sind die Strassen sehr gut und du benötigst keinen Geländewagen. Gewöhnungsbedürftig ist jedoch der Linksverkehr (Automatic Getriebe mieten). Es wird ein internationaler Führerausweis empfohlen, der Fahrausweis im Kreditkartenformat genügt jedoch vollkommen.
  • Wir haben in Kapstadt einen guten Draht zum Management von EUROPCAR dem grössten Mietwagen-Anbieter in Südafrika und bekommen die besten Angebote. Zudem gibt es keine Ueberraschungen für versteckte Kosten, keine Kreditkarten-Vorausanzahlungen wie bei vielen Internetanbietern und du hast bei Problemen einen Deutschen Ansprechspartner. Gerne vermitteln wir dir hier den Kontakt.
  • Western Cape ist absolut malariafrei, es sind keine zusätzlichen Impfungen nötig.
  •  Kapstadts Trinkwasserqualität ist gut und Hahnenwasser kann bedenkenlos getrunken werden. Wasser ist jedoch ein knappes kostbares Gut.
  • Die Sonne ist viel intensiver als in Europa, unbedingt Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor sowie Sonnenbrille und Sonnenhut verwenden.
  • Englisch ist die Amtssprache, die weissen Einheimischen sprechen untereinander Afrikaans und die Schwarzen haben eigene Sprachen. Die Südafrikaner sind sehr weltoffen und helfen Dir mit Händen und Füssen wenn es nötig ist.
  • Leider werden wir auch in den Südafrika-Ferien von unserem Handy verfolgt. Statt einer Prepaid-Karte oder einem zweiten Handy kannst du über deinen Telefonanbieter ein Data Travel Packet kaufen (zB. bei Swisscom 200MB für Fr. 15.--). 
  • Empfehlenswert als Navi ist das Gratis-App HERE WeGo, welches auch Offline verwendet werden kann, du benötigst also kein zusätzliches Navi für das Auto.
  • Taxi; am besten das UBER-App herunterladen, im Grossraum Kapstadt ist man am besten mit dem Uber-Taxidienst unterwegs. Diese sind wesentlich günstiger als normale Taxis und auf dem Uber App siehst du die Fahrtroute sowie die Kosten.
  • Trinkgeld; 10% Trinkgeld ist im Restaurant üblich, das Essen ist in Südafrika auf einem Top-Nieveau und sehr günstig. Trinkgeld gibt es auch für das Zimmermädchen (ca. 100 Rand die Woche). Wenn du mit dem Mietwagen unterwegs bist, schaut der Parkplatz-Wächter zu deinem Auto, dieser bekommt normalerweise ca. 5 Rand Trinkgeld.
  • Sicherheit; wie in allen Grossstädten ist auch in Kapstadt Vorsicht geboten. Zwar ist die Sicherheitslage in Kapstadt viel besser als in anderen Städten, trotzdem sollte man im Auto nichts sichtbar liegen lassen und nach Einbruch der Dunkelheit nur in sicheren Gegenden und nie alleine zu Fuss unterwegs sein.
  • Medizinische Versorgung; die medizinische Versorgung in Südafrika ist in den Privat-Spitälern auf einem sehr hohen Niveau. Zu den Top Kliniken gehören die MediClinic (die Hirslanden Kliniken in der Schweiz sind eine Tochterfirma der MediClinic)


Flüge

  • Direktflug Zürich-Kapstadt mit Edelweiss Air www.flyedelweiss.com jeweils Abflug Zürich Montag, Donnerstag und teilweise auch Samstag (Nachtflug), Rückflug ab Kapstadt Dienstag, Freitag und teilweise auch Sonntag (Nacht- oder Tagesflug), Kosten Flug ca. Fr. 1‘000.— (Stand Juni 2017), meistens Nachtflüge mit einem guten Service. Flugzeit ca. 11 Stunden.
  • Günstigere Flüge mit 1 oder mehreren Stopps für ca.Fr. 700.—bis Fr. 900.— retour gibt’s bei Emirates-, Conder-, KLM-, Türkisch-,British- oder Quatar Airways am besten buchbar über www.skyscanner.com oder über dein Reisebüro.


Die beste Reisezeit für Kapstadt und Umgebung

  • Kapstadt hat ein mediterranes Klima ohne extreme Temperatur-Unterschiede.
  • Von Oktober bis Mai ist es in Kapstadt am schönsten.
  • In dieser Zeit regnet es so gut wie nie und die Temperaturen sind angenehm so um 20-30°C. Ausnahme ist der Hochsommers Mitte Dezember bis Ende Februar, da gibt es schon Tage, wo das Thermometer über 30°C steigt.
  • Im Oktober, mitten im Frühling kannst du die wunderschönen Blumen und Vegetation geniessen, die besonders dem Tafelberg eine einmalige Farbnuance verpassen. Sehenswert sind auch die kleine und grosse Karoo, die Hottentot Holland Mountains und das Namaqualand mit ihrer Flora und Fauna, nicht weit von Kapstadt. Auch das Beobachten von Walen und Haien ist im Frühling am erfolgreichsten. Eine Safaritour ist im Winter am besten, denn die Chance, dass man hinter den laublosen Büschen die „Big Five“ entdeckt, ist am grössten.
  • Ende Dezember bis Februar ist die Zeit für die Sonnenanbeter und es werden die höchsten Temperaturen erreicht. Zu dieser Zeit erwarten dich belebte Strände, ausgelassene Partys und die „kapstädtische“ Stimmung zieht Dich in seinen Bann. Durch den kühlen Benguela Meeres-Strom wird das Wasser im Grossraum Kapstadt auch im Sommer selten über 16°C. Im Weinland und Landesinnern sind Temperaturen um 40°C keine Seltenheit.
  • An der Gordons Bay und Richtung Garden Route sind die Badetemperaturen zwischen Dezember und März 4-5°C wärmer als in Kapstadt. Schuld daran ist der Mozambique Strom, welcher warmes Wasser vom Equator an der Ostküsten in den Süden Afrikas bringt.
  • Ende Februar bis Mai wird es wieder ruhiger in Kapstadt, was den Tourismus betrifft. Keine überlaufenen Strände und weniger Wind.
  • Die Weinreben sind besonders zwischen März und Mai dicht bewachsen und bieten ein unverwechselbares Farbenspiel. Geschützt durch die Berge, kann mindesten die lange Hose am Tag zu Hause gelassen werden.
  • Fazit; tagsüber bist Du in der Regel sommerlich unterwegs, die Nächte kühlen meistens ab und Pullover und lange Hosen sind empfohlen.